Workshop "Trickfilm im Fremdsprachenunterricht" (workshop)

Walter Sabiel, Goethe Institute Munich, Germany, ID Výzvy2017-617;     Abstract: Mit der Stop-Motion Technik, die bereits vor hundert Jahren der Filmpionier George Meliès ("Les cartes vivantes", 1904) verwendete, lassen sich einfach kurze Trickfilme herstellen. Dabei können nicht nur Objekte wie Knet- oder Playmobilfiguren, Naturmaterialien oder Personen wie die Schülerinnen und Schüler selbst, sondern auch flache Grafiken - angefangen von Zeitungsausschnitten und Zeichnungen über Buchstaben bis hin zu Fotos - mit einer digitalen Fotokamera, Tablet oder sogar Smartphone Bild für Bild zusammengesetzt und durch eine App zum Leben erweckt werden.

Dieser Workshop liefert Informationen rund um "Stop-Motion" sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Filmerstellung. Im Vordergrund stehen die Umsetzung kreativer Ideen, der spielerische Erwerb von Medienkompetenz und die intensive Arbeit im Team. Dieser Beitrag soll sowohl ermutigen, in kurzer Zeit ein Trickfilmprojekt einfach und unkompliziert mit Schülerinnen und Schülern umzusetzen, als auch als Anregung dienen, an die vorgestellten Ideen anzuknüpfen und diese weiter auszubauen.